Wer oder was benötigt Akustikabsorber?

Stellen Sie sich vor, Sie könnten Ihren Arbeitsalltag verbessern. Was würden Sie tun? Was fällt Ihnen spontan ein?

 

Viele Menschen arbeiten seit Jahren in sehr schlecht bis mittelmäßig akustisch ausgestatteten Räumlichkeiten.

In Neubauten wird zwar seit vielen Jahre an Akustikdecken oder Absorber gedacht, doch reichen diese oft von der Wirkung nicht aus. In Altbauten ist die Akustik oft dramatisch schlecht. Langzeitfolgen wie Hörschäden, Ausfallzeiten, chronische Kopfschmerzen oder verhaltensauffällige Kinder bzw. unzufriedene Mitarbeiter sind nur einige wenige Beispiele.

Letztlich leiden alle Beteiligten an dieser Situation. Diese Leidensphase geht oft über viele Jahre. Wo bitte bleibt die Sensibilisierung für dieses Thema? Diese Frage stellen wir uns immer wieder. 

 

Wir als Firma & Familienunternehmen möchten Sie auf diesem Weg begleiten. Es ist für uns eine Frage der eigenen Verantwortung, der Schutz unserer Fachkräfte und vor allem unserer Kinder & wertvollen Mitarbeiter. Umweltschutz hin und her. Dieser ist wichtig, gar keine Frage. Aber auch der Schutz unserer Ohren wird oft unterschätzt und leider noch zu oft belächelt... bis es einen selber trifft. 

 

Proaktiv kommunizieren wir den Umgang mit Lärm, fahren von Schule zu Kita, von Institutionen bis hin zu großen Unternehmen. Manche reagieren mit Skepsis, andere sind dankbar für unseren Besuch und viele sind im Nachhinein erstaunt, mit welchen Mitteln und Herangehensweisen, wir Ihren Alltag verbessern können. 

 

Aber nun zu der Frage: wer benötigt Akustikabsorber? Eigentlich jeder, der sich und sein Umfeld schützen möchte. Jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Lärm. Jeder Raum und jede Umgebung benötigt deshalb auch ein individuelles Akustikkonzept. Akustische Messungen ergeben Zahlen. Aber was sagen diese aus? Fühlen wir uns im Anschluss besser?

 

Mit unseren 20 - 30 Akustikabsorbern bieten wir unseren Kunden eine individuelle Akustikstellung an. Je nach Bedarf können wir dadurch die genaue Menge an Absorbern je Raum beurteilen. 

Ihr Vorteil: Sie erleben live und in Farbe den Vorher-Nachher-Effekt, wählen objektbezogen Ihre eigenen Schallabsorberoberflächen und bestimmen in eigener Regie Ihre Größen und Farben.   

 

Was uns ausmacht:

Viele unserer Kunden vertrauen auf unsere langjährige Erfahrung in der Zusammenarbeit mit dem Schulverwaltungsamt Dresden. Seit über 10 Jahren beliefern wir alle Schulen mit Wechselrahmen, Vitrinen, Galerieschienen und Klemmleisten. Gerade das Thema Unfallschutz liegt uns daher sehr am Herzen. Unsere Produkte sind mit hochwertigen Materialien ausgestattet, haben abgerundete Kanten und werden nicht verklebt.

 

Sie fragen sich jetzt, warum das wichtig ist? Gute Frage!

Klebstoffe dünsten aus. Sie verursachen Reizungen der Haut und Atemwege und sind auf lange Sicht schädlich. In der Zusammenarbeit mit unseren Kunden erleben wir es leider sehr oft, dass minderwertige Absorber an Decken oder Wände geklebt werden. Haben Sie schon einmal einen Wechselrahmen an die Wand geklebt? Oder nehmen Sie hierfür doch lieber einen Nagel? Gerade der Wand- bzw. Deckenabstand ist für die Akustik enorm wichtig. Er schützt nicht nur vor unschönen und gesundheitserregenden Schimmelflecken, sondern macht unsere Produkte extrem flexibel und haltbar. Mittels eigens entwickeltem Schienensystem bringen wir Ihre Absorber an die Decke oder Wand. 

 

Wie kann ich noch flexibler sein?

Wie eingangs erwähnt, bieten wir ebenso die Montage an Galerieschienen an. Oft nutzen Kitas diese Form des Hängens, um außerordentlich flexibel zu bleiben. 

 

Wie Sie sehen, ist für uns der Mehrfachnutzeffekt extrem wichtig.  Schenken Sie uns Ihr Vertrauen!

 

Sie haben Fragen? Sie haben eigene Erfahrungen gemacht? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.